• Startseite
  • Projekt
  • Bände in Vorbereitung
  • CVMA V, 1
  • Corpus Vitrearum Medii Aevi Deutschland Bd. V, 1

    Die mittelalterlichen Glasmalereien in Rheinland-Pfalz und im Saarland

    von Elena KOZINA, Uwe GAST und CVMA-Potsdam

    Beginn: 2011

    38 Standorte mit ca. 620 Scheiben. Geplanter Erscheinungstermin: 2022

    • Ahrweiler (6)
    • Ehemals Arnstein (25)
    • Ehemals Boppard (192)
    • Bürresheim (10)
    • Burg Eltz (3)
    • Ehemals Dausenau (15)
    • Ehrenstein (63)
    • Hatzenport (7)
    • Heimersheim (12)
    • Kapellen-Stolzenfels (8)
    • Helenenberg (1)
    • Koisdorf (2)
    • Kobern (1)
    • Koblenz, St. Florin (2)
    • Koblenz, Mittelrhein. Museum (4)
    • Kottenheim (1)
    • Kyllburg (90)
    • Lahneck (2)
    • Löf (1)
    • Ehem. Marienstatt (13 Ornamente)
    • Monreal (3)
    • Münster Sarmsheim (6)
    • Nasmedy (6)
    • Neuwied (3)
    • Niederwerth (14)
    • Oberstein (2)
    • Oberwesel (60)
    • Oberheimbach (1)
    • Peterslahr (2)
    • Rheinstein (30)
    • Rheineck (7)
    • St. Goar (3)
    • Sayn (1)
    • Sobernheim (4)
    • Stolzenfels (5)
    • Trier, St. Matthias (12)
    • Trier, Landesmuseum (7)
    • Trier, Stadtbibliothek (Fragmente)
    • Welling (1)

    Sämtliche Scheiben wurden 1959-1961 von D. Rentsch als Vorarbeit für das CVMA fotografiert und liegen in Großbild­negativen 13x18cm im Freiburger Bildarchiv. Wichtige Vorarbeiten in Form abgeschlossener Bestandsdokumentationen existieren für die Glasmalereien aus Arnstein/Lahn (25) und Dausenau (15), Ehrenstein (63), Namedy (6), Oberwesel (60) und Trier (19). Zur Rekon­struktion der ehe­ma­ligen Farbverglasung der Karmeliterkirche Boppard (192 Scheiben, heute auf mehrere in- und ausländische Sammlungen verteilt) liegen ebenfalls aktuellste Forschungen vor.